SEPA - Übergangsfrist endet

Ab dem 1. Februar 2016 gilt das SEPA-Verfahren ohne Ausnahmen.

Verwenden Sie bitte die entsprechenden SEPA-Funktionen.

 
 

Grenzenlose Freiheit. Im einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum nehmen Kartenzahlungen deutlich zu. Im Euro-Währungsgebiet befinden sich derzeit mehr als 350 Millionen Bankkarten im Umlauf. Deren Einsatzmöglichkeiten sollen weiter ausgebaut werden.


Die Vorteile von SEPA-Kartenzahlungen:

  • Einfachere Akzeptanz von Debitkarten (früher ec-Karte)
  • Abhebungen an jedem Geldautomaten in Europa
  • Europaweit einheitliche Sicherheitsstandards zum Schutz vor Kartenbetrug

Steigende Akzeptanz. Mit der Umsetzung der SEPA für Kartenzahlungen sollen in den Teilnehmerländern die technologischen Hürden für die Kartenakzeptanz abgebaut und so die Einsatzmöglichkeiten für Kartenzahlungen vergrößert werden.


Wachsende Sicherheit. Einheitliche Sicherheitstechnologien bei SEPA-Kartenzahlungen – wie zum Beispiel der Chip auf der Karte oder die PIN-Autorisierung beim Bezahlen – werden einen verbesserten Schutz vor Kartenmissbrauch für Händler und Kunden bei gesamteuropäischen Kartenzahlungen bieten.


Bereits seit 2003 stattet die Sparkassen-Finanzgruppe die SparkassenCards mit dieser Sicherheitstechnologie aus. Als Sparkassen-Kunde sind Sie also bestens vorbereitet: Sie müssen Ihre SparkassenCard für die SEPA nicht umtauschen, sondern können sie direkt bei noch mehr Akzeptanzstellen in Europa einsetzen.

 
 
 
 
Service-Telefon
09771 602 0